Manchmal bekomme ich E-Mails, deren Autoren ich schon nach dem ersten Wort, das sie nach dem Betreff geschrieben haben, nicht besonders mag. Dieses Wort lautet „Werter“. Meine kleine Umfrage hat ergeben, dass meine Abneigung gegen die Anrede „Werter Herr …“ ein subjektives, dennoch aber verbreitetes Phänomen ist.

Könnte ich davon ausgehen, dass der Absender oder die Absenderin der E-Mail sehr alt ist, würde ich ihn oder sie vielleicht trotzdem mögen. Dann würde ich vielleicht denken, dass diese Anrede irgendwann einmal höflich war und der Autor oder die Autorin in dieser Zeit hängengeblieben ist, was ja nicht unbedingt unsympathisch sein muss.

Erstaunlicher Weise schreiben das aber auch viele Autoren der Altersgruppe um die vierzig, fast immer Männer. Dann denke ich: Entweder er will mich verarschen, worauf ich logischer Weise keine Lust habe, oder er ist Zyniker, worauf ich auch keine Lust habe. Denn Zynismus kommt im gedruckten Wort genauso schlecht an wie im persönlichen Umgang. Mein Tipp lautet: Verwende die Anrede „Werter Herr …“ (oder „Werte Frau …“) eher nicht, schon gar nicht, wenn du mir schreibst.

TEILEN: Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone