Wenn alle Autoren genau das täten, was ihre Verleger und Lektoren wollen, gäbe es vielleicht keine Überraschungen am Buchmarkt, keine Meisterwerke und keine Entwicklung der Literatur mehr.