nachrichten aus einem Buchverlag

Schreibübung für Grübler

Manchmal nehmen Nachwuchs-Autoren einfach deshalb eine unnatürliche innere Haltung ein, weil sie beim Schreiben an das Publizieren denken. Sie denken an Spalten oder an sauber gestaltete Buchseiten und daran, wie „man schreibt“. Sie sehen sich als „Autoren“ und nicht mehr als Menschen, die anderen Menschen etwas schriftlich mitteilen. Ihre Texte werden dann hölzern oder sogar unverständlich.

Du musst nur fragen

Beim Schreiben stößt du auf Probleme, die du lösen musst, um weiterzukommen. Wie die Handlung weitergeht, wie du mehr Spannung hineinbekommst oder welches Profil du einer Figur geben sollst. Findest du die Antwort nicht, stehst du an.

Das wahre Geheimnis erfolgreicher Schriftsteller

Schlimm ist beim Schmerz, dass die Umwelt so unwirklich wird und dass man niemand anderem mehr helfen kann.

Die prompte, professionelle Kommunikationsbereitschaft von Herrn und Frau F.: sie erscheint als eine ständige Einmischung in andre.

Serie: 20 Dinge, auf die du als Autor besser verzichtest. (Teil 20)

20. Verzichte auf Zitate

Wenn du noch Anfänger bist, beobachte dich liebevoll wie eine Mutter ihr Baby

(Von Bernhard Salomon, Verleger) Eine junge Schauspielerin bat mich anlässlich des bevorstehenden Abschlusses ihres Studiums am Max-Reinhard-Seminar, ihre Bewerbungsschreiben an Theater zu überarbeiten.

Serie: 20 Dinge, die deinen Text besser machen, wenn du sie unterlässt (Teil 19)

19. Verzichte auf blumige Inquit-Formeln

Der Vorteil von Perspektivenwechsel

(Von Bernhard Salomon, Verleger) Die Mehrheit aller Spannungsromane, die mir Nachwuchsautoren anbieten, sind aus einer einzigen Perspektive erzählt, meist aus der eines Ermittlers. Das macht das Schreiben scheinbar einfacher, doch wenn du dich für diese Technik entscheidest, vergibst du gute Chancen, Spannung aufzubauen.

Serie: 20 Dinge, die deinen Text besser machen, wenn du sie unterlässt (Teil 18)

18. Verzichte auf Kopf- und Fußzeilen

Die geheimen Erkennungszeichen guter Autoren

(Von Bernhard Salomon, Verleger) Vor ungefähr zwanzig Jahren habe ich als junger Wirtschaftsjournalist den erfolgreichen Immobilienunternehmer Günter Kerbler kennengelernt.