Die meisten Autoren wissen, dass ein besonderes Buch auch eine besondere Sprache hat. Viele von ihnen begehen deshalb den Fehler, ihren Büchern eine bestimmte Sprache aufzuzwingen. Was im Normalfall schief geht. Denn deine Geschichte muss diese besondere Sprache von selbst mit sich bringen. Du musst nur sprachlich sensibel genug sein um zu erkennen, welche Sprache das ist.

Vor kurzem habe ich mit einem Autor gesprochen, der monatelang mit einem Stoff kämpfte. Er hatte viel recherchiert und wusste lange nicht, wie er das alles verarbeiten sollte. Als er die ersten Abschnitte geschrieben hatte, war er ganz aufgedreht. „Ich weiß gar nicht, was da mit mir passiert ist“, sagte er. „Aber so, wie ich gerade schreibe, habe ich noch nie geschrieben.“

TEILEN: Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Email to someone