nachrichten aus einem Buchverlag

Was in den ersten drei Sätzen deines Schreibens an einen Verlag stehen sollte

Eine Autorin schrieb mir in einer Mail, dass sie nicht wisse, ob ihr Vorhaben in unser Verlagsprogramm passe.

Der Sinn der Ochsentour

Als ich selbst noch Romane schrieb, organisierte mein Agent einen Lese-Termin im Café der Thalia-Filiale St. Pölten für mich. Als ich anfing, war das Café halb gefüllt mit Gästen, die nicht wegen mir gekommen waren, sondern um in Ruhe Kaffee zu trinken. Nach und nach zahlten und gingen sie, bis ich nur noch eine Zuhörerin hatte. Ich war so dankbar für ihr Ausharren, dass ich ihr am Ende ein Buch schenken wollte. Doch sie schüttelte den Kopf. „Nix, nix“, sagte sie. „Ich nix deutsch.“

Tipps für das Layout deines Manuskriptes

Ich bekam heute ein Manuskript von einem im Grunde interessanten Autor, das ich trotzdem nicht las. Ich konnte einfach nicht. Denn es zeigte alle vier Merkmale, die Autoren wie Wichtigtuer aussehen lassen.

Stapel mit Manuskripten

Die 20-Sekunden-Manuskriptprüfung

In die erste Prüfung eines Manuskriptangebotes investiere ich zwanzig Sekunden. Wenn ein Angebot zwei der folgenden Kriterien erfüllt, lehne ich es meistens ab, ohne eine Zeile davon zu lesen.